18. Wasser, Wandern und Wohlfühlen - Sportparksee Grambke

Blick auf den Sporparksee Grambke mit zahlreichen kleinen Segelbooten

Quelle: Hauke Müller

Fischen, Baden, Tauchen, Surfen, Segeln, Rudern - die Aufzählung zeigt, der Sportparksee trägt seinen Namen nicht von ungefähr. Auch Wasseraktivitäten wie das Stand Up Paddling sind in Burglesum zu Hause. Die geringe Strömung bietet gerade Anfänger:innen optimale Trainingsbedingungen z. B. für Kanuten. Beachvolleyball-Felder und ein Wanderweg rund um den 32,5 Hektar großen See laden auch abseits des kühlen Nass zur Bewegung ein. Wer den Blick übers außergewöhnlich klare Wasser vom Sandstrand der zahlreichen Buchten aus schweifen lässt, wird am Horizont mit einem Großstadtpanorama samt Industrieanlagen und Windkrafträdern belohnt. Der Badesee in Bremen-Nord ist ganzjährig geöffnet. Sein nördliches und westliches Ufer sind als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. In diesem Lebensraum, zum Wohle zahlreicher Tier- und Pflanzenarten, ist Rücksicht geboten.


Tipp: Viele Sportkurse sind auch für Tagesgäste belegbar. Sie erreichen den See in Burglesum über die Grambker Heerstraße (Parkplätze beim Fußballverein FC Burg). Buslinien 90 bis 93 bis Haltestelle "Am Geestkamp".
www.sportparksee.de