4. Vom Winde verweht - Eispohl/Sandwehen und Neuenkirchener Heide

Blick auf das Naturschutzgebiet Eispohl/Sandwehen

Bildquelle: Andreas Nagler

Seltene Schmetterlinge, vereinzelte Eidechsen und allein 25 verschiedene Libellenarten sind gemeinsam mit besonders raren Pflanzen im Naturschutzgebiet Eispohl/Sandwehen zu Hause. Besucher:innen erleben hier von Dünen und Kleingewässern durchzogene Heideflächen. Der Eispohl selbst ist eine in der Späteiszeit vor circa 10.000 Jahren durch Wind- und Sandverwehungen geformte Senke, die sich mit Wasser füllte. Bis vor über 100 Jahren nutzte eine nahe gelegene Brauerei die winterlich gefrorenen Eisblöcke des Weihers als Kühlung für ihr Bier - daher der Name. Angrenzend an dieses Areal liegt die Neuenkirchener Heide, die sich von Blumenthal bis weit ins niedersächsische Umland erstreckt. Im größten zusammenhängenden Waldgebiet des Landes Bremen wechseln sich Nadel- und Laubbäume entlang hügeliger Geestlandschaften ab, die mit so manchem idyllischen Rastplatz für den Spaziergang belohnen.


Sie erreichen das Naturschutzgebiet Eispohl/Sandwehen im Blumenthaler Ortsteil Lüssum-Bockhorn über die Turnerstraße. Mit grünen Pflöcken markierte Besucherwege sind zum Wohle der Flora und Fauna einzuhalten und Hunde anzuleinen.
www.erlebnisraum-natur.de